Rückblick im Rahmen des 10-jährigen Firmenjubiläums, Oktober 2017:

Zehn Jahre Vinexus – Infinity of Wine

Kleine Geschichte vom Vinexus eBusiness mit Wein

Im Herbst 2007 stieg die Vinexus Gruppe professionell ins digitale Wein-Business ein. Aus dem Newcomer wurde innerhalb von zehn Jahren einer der führenden deutschen Online-Händler für Weine. Das Jubiläum gibt Anlass zum Rückblick auf jene Meilensteine, denen Vinexus sein Wachstum verdankt.

Programmierer bauen Shopsysteme für eCommerce

Angetrieben von einer klaren Vision arbeitet die deutsche Community seit dem Jahr 2000 fieberhaft an quelloffener Software für Onlineshops. Die Zeit zum Aufbau eines Stores im Netz verkürzt sich rapide. Bei ihrer Gründung 2007 betreibt die Vinexus Gruppe nicht nur den vier Jahre zuvor online gestellten Überseeshop Shiraz & Co sondern Ländershops für Deutschland und die Schweiz sowie eine Vielzahl an Verkaufsportalen für seine Partner. 2009 errichtet Vinexus weitere Ländershops für die Niederlande und Dänemark, 2015 für Österreich. Mit Wein für Profis wird eine B2B-Plattform eingerichtet, die das HoReCa-Geschäft bedient.

Elektronische Geschäftsabwicklung im wine commerce
Als hundertprozentige Tochter der Vinexus Weinhandelsgruppe übernahm die Wine-Logistix GmbH von Beginn an die Steuerung der Prozesse im eBusiness. Seit 2009 bietet sie ihre Leistungen europaweit an. Neben klassischen Fulfilment zählt Dropshipping seit 2011 zu einem wachsenden Segment im Portfolio der Vinexus-Gruppe. Die online-Anbindung externer Benutzer an die Warenwirtschaft erfolgte 2012 via Service-Software im Extranet. Durch sie wird der Materialfluss von aktuell knapp einer halben Million Flaschen im Lagerbestand transparent. Mittlerweile ist der deutsche Logistik-Markt der größte weltweit.

Amazon entwickelt sich zum Marktführer
Als Online-Buchhandlung 1995 in den USA gestartet, entwickelte Jeff Bezos seine Internetplattform zu einem weltweiten Innovationstreiber. Im Jahr 2011 geht Vinexus ein Joint Venture mit Amazon Marketplace ein: Die mydailywine GmbH wird gegründet.

Shopping anhand mobiler Endgeräte
Das erste Handy wog zehn Kilo. Um und bei 200 Gramm sind es heute, 35 Jahre danach. 2011 reagiert Vinexus mit Shopping Apps für Nutzer von Smartphones und Tablets. Kurz drauf folgt der Live Chat für Kunden. Mit Umstellung auf eine cloudbasierte Kundensupport-Plattform ersetzt Vinexus seinen Chat via Skype 2014 durch das Zendesk System Zopim.

Webcrawler suchen nach Keywords, Bildern und Links
SEO, Heatmapping, Data Analysis und eine eigene AdWords-Verwaltung – die Vielzahl auf den Markt drängender Anbieter zwingt Vinexus zur Spezialisierung auf die Technik bevorzugter Listung in den Ergebnissen von Suchmaschinen. Neben kontinuierlicher Bestandspflege investiert Vinexus ab 2011 zudem in die Errichtung seiner Wein-Infothek, strukturiert seine Plattformen über Landingpages und beginnt mit dem Versand von Newslettern. Ein eigenes Wein Magazin mit Blog-Beiträgen zu Themen rund um Weine, Reisen, Speisen und die Community unterstützt seit 2017 den Anspruch absoluter Weinkennerschaft.

Soziale Netzwerke boomen
Tauschen sich Nutzer innerhalb sozialer Netzwerke über Webseiten aus, verhelfen diese sogenannten Social Signals ebenfalls zu einem besseren Ranking. Doch nicht nur deshalb wurde Vinexus 2012 aktiv auf facebook und twitter. Social Media Marketing dient in erster Linie der Kundenbindung, weshalb die Marken der Vinexus-Gruppe auch auf google+, tumblr, Pinterest und instagram setzen. Innerhalb von knapp zehn Jahren sprang der Funke sozialer Netzwerke weltweit auf ein Milliardenpublikum über.

Preiskampf durch Vergleichsportale
Den Preisvergleich im Internet gibt es seit etwa 20 Jahren. Sie zogen Provisionsmodelle wie Pay per Click, Pay per Sale und Pay per Lead nach sich. Zusätzlich zu Aktivitäten im SEA und SEM entwarf Vinexus 2013 für seine Kunden mit Happy Grapes ein eigenes Bonusprogramm. 2017 gründet die Vinexus Gruppe mit IQlution seine eigene Marketing- und IT-Agentur für maßgeschneiderte Software-Lösungen und Automatisierungsprozesse.

Cloud Computing fängt Spitzenlasten ab
Schnelle Breitbandverbindungen erlauben Unternehmen, ihre IT-Infrastruktur auf entfernten Servern zu speichern. Sie muss nicht mehr auf dem lokalen Rechner installiert sein. Seit 2014 stellt Vinexus seinen Partnern das Versandsystem über ein Rechnernetz in der Cloud zur Verfügung.

Digitale Distribution festigt stationären Weinhandel
Der Start einer Kooperation zwischen Vinexus und der Handelsplattform Team Beverage im Jahr 2016 ist die Antwort auf das Sterben des lokalen Handels. In einer Branche, die Weine zunehmend direkt im Internet vermarktet, wollen die Partner das Geschäft über den Getränkefachgroßhandel neu aufstellen. Mittelständische Strukturen, Wettbewerb und Vielfalt in der deutschen Getränkebranche könnten so erhalten bleiben.

Spitzenplatz für einen der größten deutschen Online-Weinhändler
Mit der Verlagerung seines Firmensitzes nach Butzbach verdreifacht Vinexus im Frühjahr 2017 die Kapazität seines Zentrallagers und setzt damit ein Zeichen für weiteren Ausbau seines Sortiments. Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten: Aus dem Qualitätstest deutscher Online-Weinhändler im Sommer geht Vinexus als Sieger hervor. Die Gründung der Agentur IQlution erfordert eine Änderung der Firmenstruktur. Fortan steht die Vinexus-Gruppe auf drei Säulen: den B2C Webshops, einer Logistik- und der Marketing-Sparte.

Die Vinexus Gruppe – bestehend aus der Vinexus AG (Vertrieb & Holding Schweiz), der Vinexus Deutschland GmbH (Vertrieb Europa) und der Wine Logistix GmbH – wurde 2007 gegründet und ist eines der führenden Unternehmen für Online-Weinhandel und Online-Distribution in Europa.